HDD – Bohrungen

Schema_DRILL-Fluss_2014HDD – Technologie

Die HDD – Technik, auch als gesteuertes Horizontalspülbohrverfahren bekannt, ermöglicht die grabenlose Verlegung von Leerrohren und Kabel im Tief- und Leitungsbau.

Im Wesentlichen wird dabei unter Nutzung einer Bentonitsuspension eine Pilotbohrung zwischen dem Start- Zielbereich hergestellt sowie der Bohrkanal auf die für das einzuziehende Produktrohr oder Medium notwendige Größe aufgeweitet. Beim Rückzug des Bohrgestänges wird dann das jeweilige Rohr eingezogen.

Einsatzbereiche und Vorteile

Zum Einsatz kommt diese Technik immer dann, wenn der Fokus darauf gelegt wird, Oberflächen und Natur zu schützen (z.B. Biotope, Parks und Plätze)  oder Hinderisse zu unterqueren (z.B. Gewässer, Autobahnen, Bundesstraßen, Gleisanlagen). Als Vorteile sind weiter zu nennen: hohe Flexibiltät bei der Trassenplanung, verkürzte Bauzeiten, die damit verbundenen Kosteneinsparungen und der Naturschutz.

Unser Leistungsportfolio

  • Bohranlagen mit einer Rückzugskraft von 4t bis 18t
  • Bohrlängen < 400m
  • Rohrdimensionen < 500mm

 

Bohren 2